März 2017 Kanu Club weiter in unruhigen Gewässern

Neuer Vorstand des Kanu Club in bewegtem Umfeld

Einen neuen Vereins-Vorstand wählte die Mitgliederversammlung des Kanu Club 1927 e. V. im März 2017. Zum neuen Ersten Vorsitzenden wurde Clemens Hegger, Ulrich Spieker zum Zweiten Vorsitzenden und Renate Blume zur Finanzchefin bestimmt. Turbulente Zeiten stehen Vorstand und Mitgliedern bevor, denn mit dem weiteren Ausbau des St. Johannis-Stifts wird das Vereinsdomizil am Fürstenweg hinfällig. Denkbar ist der Einzug des Vereins in Gebäudeteile z.B. des jetzigen Stifts-Cafés, aber fest steht noch nichts, und sorgsame Vereinbarungen und Planungen sind nötig.

Auch auf den Vereinsgewässern sind Ab- und Umbruch in Gang: Mit der Entstehung der Padersee-Umflut wird gerade ein Stück der Paddler-Hausstrecke verlängert. Aber noch sind die langfristigen Folgen für die Pader und die Strömung in der Paderaue nicht absehbar. Außerdem plant die Bezirksregierung bereits für dieses Jahr den Beginn einer weiteren Lippe-Renaturierung in Sande, wo eine wichtige Übungsstrecke für Paddler aus ganz OWL verloren geht und hoffentlich eine naturnahe schöne Flusslandschaft gewonnen wird.

 
Fotos: 
 
Vorstand 2017 v.l.n.r. Ulrich Spieker, Renate Blume, Clemens Hegger 
 
erweiterter Vorstand v.l.n.r. Ulrich Spieker (2. Vorsitzender), Thorsten Meyer (Slalom-Wart), Elmar Sonnek (Bootshauswart), Katrin Strobel (Jugendtrainerin und Jugendwart), Renate Blume (Kassenwart), Guido Reitmeyer (Wanderwart), Uwe Krieger (Mitgliederverwaltung), Clemens Hegger (Erster Vorsitzender), Franz Biermann (Schriftführer, Öko-Beauftragter) 
 
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.