Kein Ruhestand – Günther Mertens Ehrenpräsident des Kanu Clubs Paderborn

Beinahe hätte er abgelehnt: Als Kanu Club Paderborn bei seiner Mitgliederversammlung Günther Mertens einstimmig die Ehrenpräsidentschaft antrug, wollte der solcherart Geehrte fast schon verweigern. Zu wenig entspricht das Bild, das man gemeinhin von einem Ehrenpräsidenten als gesetztem alten Herrn im Ruhestand sich macht, der Sicht und der Person des sehnigen und erfolgshungrigen Sportlers Mertens. Der will auch weiterhin als Mitglied des dreiköpfigen Kajak-Slalom Senioren Teams mit Burkhard Krug und Hans-Peter Fintzsch, die mit nunmehr zusammen 194 Lebensjahren antreten, die Jagd auf Podestplätze fortsetzen. Und schließlich soll in diesem Jahr auch die Teilnahme an der Kajak Senioren Weltmeisterschaft in Turin beim Slalom sowie dem Marathon dazu gehören. Vielleicht als Krönung einer langen Sportlerkarriere oder einfach als weiterer Schritt, wer weiß?

Aber zurück auf Anfang: Vereinsmitglied mit seiner Geburt, begann Günther Mertens seit 1961 als Slalom Wettkämpfer  Ehre für seinen Verein einzulegen. Erfolg- und hilfreich wurde er dann zusätzlich durch den Erwerb der Trainer-B-Lizenz 1977 und als Fahrtenleiter für den Deutschen Kanu Verband. Von diesem erhielt er 1989 die silberne Ehrennadel. Für den KCP wurde er von 1982 bis  1988 Erster Vorsitzender, bevor er sich nach der Wende für einige Jahre dem Aufbau humanitärer Hilfe im damals neuen osteuropäischen Raum verschrieb und dafür von vielen Seiten geehrt und ausgezeichnet wurde.

KCP Vorsitzende Katrin Strobe übergibt die Ehenurkunde an Günther Mertens

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.