April 2017 – Sparkasse spendet Paddel für Nachwuchs-Kanuten

Über das den momentanen Sonnenschein freuen sich gerade die jungen Wassersportler des Kanu Club Paderborn.

Endlich geht es raus aus dem Vereinsheim, wo man sich auch im Winter regelmäßig traf und zum Beispiel mit der eigenen Herstellung von Käse-Spätzle befasste. Sehr schmackhaft zwar, aber nun doch keine Konkurrenz mehr für Outdoor-Spezialisten.

Zum Saisonbeginn auf dem Pader-Revier braucht man allerdings jetzt schon das ganz große Besteck. Gerade rechtzeitig kommen da die neuen Paddel, eine Spende der Sparkasse Paderborn-Detmold, die großzügig bei der Beschaffung von hochwertigem Sportgerät hilft. Denn durch die Padersee-Umflut sind die Bedingungen auf dem Fluss nun anspruchsvoller geworden. Der abgesenkte Wasserstand sorgt für eine höhere Fließgeschwindigkeit und mit dem gemütlichen Treiben auf dem glasklaren und eiskalten Fluss-Juwel der Stadt ist es vorbei. Erst recht, wenn man sich vorgenommen hat, die Torstangen auf der Hausstrecke am Fürstenweg nun auch im Wettkampf-Modus zu queren. Dafür braucht man dann auch superleichte professionellen Slalom-Boote, die der Verein für solchen Ehrgeiz ebenfalls vorhalten muss. Nachwuchssorgen hat der KCP zurzeit übrigens nicht. Betreut werden die Jugendlichen vom Trainerteam um Katrin Strobel, Ulrich Spieker und Thorsten Meyer.

v.l.n.r.: Heike Fernhomberg-Ziegeler (Sparkasse Paderborn-Detmold), Elia, Elisa, Felix, Rafael, Julius, Jannes, Trainerin Katrin Strobel, Michael Hachmeyer (Sparkasse Paderborn-Detmold)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.